Fachtagung und Landesgruppensitzung in Ingelheim

Stadtrundgang und Kilmaschutz

Wo: Ingelheim am Rhein, Treffpunkt: Platz des Ingelheimer Wochenmarkts, Bahnhofstr. 9; Anschließend: Mediathek, Friedrich-Ebert-Str. 16

Wann: Freitag, den 22. November 2019, 13.00-16.30 Uhr

Die Fachveranstaltung beginnt mit einem Rundgang durch das Zentrum von Ingelheim am Rhein. Unsere Mitglieder Claudia Becker und Herbert Elfers haben mit ihrem Planungsb√ľro planquadrat f√ľr die Stadt Ingelheim an der Umgestaltung des Stadtzentrums mitgewirkt und werden auf dem Rundgang mit den Aufgabenstellungen und Ergebnissen der Stadtentwicklung vertraut machen.

Um 14.00 Uhr beginnt die Fachveranstaltung zum Thema Klimaschutz im Erdgeschoss der Mediathek. Am Anfang wird uns der Oberb√ľrgermeister der Stadt, Ralf Claus, begr√ľ√üen. Zwei Fachvortr√§ge zu unterschiedlichen Aspekten des Klimaschutzes und seinen Herausforderungen f√ľr die Raum- und Stadtentwicklung dienen der Information und Diskussion. Die Ergebnisse der Fachveranstaltung sollen zur Ausgestaltung einer gro√üen √∂ffentlichen Folgeveranstaltung im Fr√ľhjahr 2020 in Frankfurt am Main dienen. Die weitere Vorbereitung soll, sofern es bei den Mitgliedern der Landesgruppe eine entsprechende Bereitschaft gibt, einer kleinen Arbeitsgruppe √ľbertragen werden.

Wir gehen davon aus, dass Klimaschutz eine Aufgabe von existenzieller Bedeutung ist, dass schnelles Handeln zur Reduktion von CO2‚ÄďEmissionen unumg√§nglich ist, und dass Deutschland trotz seiner im globalen Ma√üstab geringen Bedeutung f√ľr die Regulierung weltweiter Klimaver√§nderungen eine Vorbildfunktion beim Klimaschutz wahrnehmen sollte. Auf der Basis signifikanter Preissteigerungen f√ľr die Emission von CO2 werden tiefgreifende Ver√§nderungen der Wirtschafts- und Lebensweise unvermeidbar sein. Dabei stellen sich unter anderen die Fragen, wie derartige Ver√§nderungen im Interesse der Akzeptanz positiv besetzt werden k√∂nnen, wie St√§dte und Regionen in einer ‚ÄěPost-Kohlenstoff-Gesellschaft‚Äú aussehen, oder mit welchen rechtlichen und administrativen Instrumenten ein schneller Umbau von St√§dten und die Bereiche des Neu- und Umbaus und der Nutzung von Geb√§uden (dazu ein Fachvortrag von Wiebke Fiebig) sowie der Konstruktion, der Auswahl und der Nutzung von Verkehrsmitteln (dazu ein Fachvortrag von Hartmut Topp) schwerpunktm√§√üig behandelt werden. Weiteres ergibt sich aus beigef√ľgten Programm: 2019-11-22_Programm G√§ste

Wir hoffen auf rege Teilnahme und freuen uns auf ein lebhaftes und konstruktives Gespräch. Interessierte Nichtmitglieder heißen wir zur Fachveranstaltung herzlich willkommen. Die Veranstaltung ist zum Erwerb von Fortbildungspunkten von den Architektenkammern anerkannt.

Nach der Fachveranstaltung beginn die nicht√∂ffentliche Mitgliederversammlung. Zu dieser finden sich auf unserer Website im Mitgliederbereich in K√ľrze weitere Informationen.

(Text: Dieter von L√ľpke)

03. November 2019 von Anke Kochenburger
Kategorien: Akademie, Diskussion, Gr√ľn und Freiraum, Politik, Sitzung, Stadtentwicklung, Verkehr und Mobilit√§t, Vortrag | Schlagw√∂rter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Datenschutz ist uns wichtig!
Die Angaben, welche Sie im Kommentarformular eingeben, machen Sie auf freiwilliger Basis. Der Name wird sp√§ter mit dem Kommentar angezeigt. Geben Sie keinen Namen an, wird sp√§ter "Anonymous" angezeigt. Ihre E-Mailadresse ist f√ľr andere Besucher der Webseite nicht sichtbar. Mit dem Speichern des Kommentars wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Das geschieht, damit wir Spam-Kommentare aussortieren k√∂nnen. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter!
Mehr zu unseren Datenschutzeinstellungen können Sie hier lesen.


4 × 5 =